Bittere Niederlage beim Aufsteiger

(rm) Zwei Niederlagen mussten die Dillinger Badmintonspieler in der zweiten Bundesliga am vergangenen Wochenende einstecken. Die Partie beim Aufsteiger Friedrichshafen kommt verläuft am Ende dramatisch mit dem schlechteren Ende für Dillingen.

Eine knappe Niederlage bei der SG Schorndorf war das erklärte Ziel der Donaustädter am Samstag. Dass dies ein schweres Unterfangen ist, zeigt sich direkt in den Doppeln. Lediglich das Damendoppel erzwingt einen fünften Satz, verliert diesen aber relativ deutlich. Die beidne Herrendoppel unterliegen deutlich in drei bzw. vier Sätzen.

Berchtenbreiter mit taktischer Meisterleistung

Im Spitzeneinzel zeigt Kapitän Florian Berchtenbreiter in taktisch hervoragendes Spiel gegen den englischen Nationalspieler Rhys Walker. Der Brite hat Probleme das extrem hohe Tempo der Dillingers mitzugehen, welches Berchtenbreiter auf Dauer aber nicht halten kann. So gönnt er sich immer wieder Phasen in denen er einen Gang zurückschaltet. So holt sich der Dillinger die Sätze 1 und 3, verliert aber Satz 2 und 4. Im Entscheidungssatz setzt er alles auf eine Karte und gewinnt überraschend mit 7:11. Ein Achtungserfolg, der zeigt, dass der Kapitän sich momentan in Topform befindet.

Nach einem weiteren Fünfsatzsieg des gemischten Doppels scheint ein Punkt in greifbarer Nähe. Im Dameneinzel und dem zweiten Herreneinzel sind die Gäste jedoch chancenlos, so dass die Gäste am Ende mit leeren Händen da stehen.

 

Guter Start der Herrendoppel

Am Sonntag soll für die Dillinger gegen den Aufsteiger VfB Friedrichshafen nicht weniger als ein Sieg eingefahren werden. Mit zwei deutlichen Siegen in den Herrendoppeln starten die Gäste nach Plan. Das Damendoppel verliert seine Partie nach gutem Start aber verdient in vier Sätzen.

Wie schon im Vortag geht Kapitän Florian Berchtenbreiter voran und bestätigt seine Form. Nach schwachem Start lässt er seinem Gegner keine Chance und siegt in vier Sätzen. Somit ist klar: Gewinnen die Gäste nur eine der letzten drei Partien, ist der Sieg gesichert.

Dabei werden Stephanie Romen im Dameneinzel noch die geringsten Chancen zugerechnet. Im ersten Satz spielt die Dillingerin jedoch frech mit und sichert sich den Auftaktsatz. Einer Leistungssteigerung ihrer Kontrahentin hat Sie jedoch nichts entgegen zu setzen und verliert die folgenden drei Sätze.

Besser sieht es im gemischten Doppel aus. Dort erspielen sich Güttinger/Oliwa eine komfortable 2:0 Satzführung, bevor ihre Gegner besser in die Partie finden und einen Entscheidungssatz erzwingen. Der fünfte Satz ist dann ein Spiegelbild der gesamten Partie, in der ständig die Führung wechselt und sich kein Team entscheidend absetzen kann. In der Schlussphase haben dann die Gastgeber das glückliche Ende für sich und Siegen mit 11:9.

Nun liegen alle Hoffnungen auf Michael Teuber. Auch er erspielt sich eine Satzführung, doch auch er kann das Spiel nicht nach Hause bringen. Trotz komfortabler Ausgangslage schaffen es die Donaustädter am Ende nicht, die wichtigen Punkte gegen den Aufsteiger zu holen und sich ein komfortables Polster in der Tabelle zu erarbeiten. Der Tabellenkeller hat die Dillinger deshalb bereits am zweiten Spieltag wieder.

 

SG Schorndorf                  –              TV Dillingen 1                   5:2

 

1.HD.    Walker/Erben                  –              Berchtenbreiter/Güttinger        11:7,9:11,11:5,11:8

DD          Gonda/Wilson                 –              Romen/Oliwa                                  8:11,11:8,9:11,11:3,11:6

2.HD      Kramer/Wahl                   –              Linder/Teuber                                 11:6,11:7,11:7

1.HE      Rhys Walker                     –              Florian Berchtenbreiter              10:12,11:7,6:11,11:4,7:11

DE          Daniella Gonda                               –              Stephanie Romen                          11:6,11:5,11:6

MX         Wahl/Kuhnert                 –              Güttinger/Oliwa                             11:6,11:813:15,9:11,10:12

2.HE      David Kramer                   –              Michael Teuber                              11:3,11:7,11:7

 

 

VfB Friedrichshafen      –              TV Dillingen 1                   4:3

 

1.HD.    Arenz/Kamp                     –              Berchtenbreiter/Güttinger        5:11,4:11,6:11

DD          Grittner/Schumacher   –              Romen/Oliwa                                   9:11,11:4,11:7,11:4

2.HD      Schreiber/Wild                               –              Linder/Teuber                                 9:11,8:11,8:11

1.HE      Wolf-Dieter Baier          –              Florian Berchtenbreiter              11:6,5:11,7:11,7:11

DE          Janina Schumacher        –              Stephanie Romen                          8:11,11:7,11:7,11:6

MX         Baier/Grittner                  –              Güttinger/Oliwa                             5:11,8:11,11:6,11:9,11:9

2.HE      Tobias Arenz                     –              Michael Teuber                              9:11,11:8,11:13,11:9,11:8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest